Sommerzeit ist Picknickzeit


Ist der Picknickkorb gut gepackt, ist das Wetter fast schon nebensächlich – köstliche Schlemmereien schmecken an der frischen Luft mindestens noch einmal so gut.

E in wenig Gemütlichkeit darf trotzdem nicht fehlen. So ist die Wahl der Picknickdecke nicht nur eine reine Geschmacksfrage. Eine klassische karierte Leinendecke sieht romantisch aus, doch sollte sie lieber auch an der Unterseite eine isolierende Schicht haben, damit eine leicht feuchte Wiese am Morgen nicht die Decke durchweicht.

Ein traditioneller, handgeflochtener Weidenkorb sieht einfach am schönsten aus. Doch einige Speisen genießt man lieber kühl, wie Kräuterquark zum Baguette oder einen cremigen Fruchtjoghurt. Flexible, weiche Kühltaschen gibt es auch in kleinen Größen, die ganz einfach im großen Korb verstaut werden können.

In Einrichtungshäusern werden praktische Körbe angeboten, die bereits Geschirr und Besteck enthalten. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die enthaltene Ausrüstung nicht zu schwer ist und noch genügend Platz für die geplanten Speisen vorhanden ist.

Wie beim Packen von Einkaufstaschen müssen auch beim Picknickkorb harte, schwere Dinge nach unten gelegt werden und leichte, weiche Sachen gehören nach oben. Das gilt sowohl für Obst als auch für weiche Brote oder den Joghurtbecher und vermeidet böse Überraschungen beim Auspacken.

Für jedes Getränk und jede Verpackung sollte außerdem der passende Öffner dabei sein oder im Vorfeld in ein geeignetes Gefäß gefüllt werden.

Die Auswahl der Speisen, die letztendlich mitgenommen werden, sind natürlich abhängig von der Tageszeit und den persönlichen Vorlieben. Häufig wird der Morgen und somit ein ausgedehntes Frühstück bevorzugt, doch auch ein romantisches Picknick am Abend hat seine Reize. Dafür können zur Beleuchtung dann Windlichter oder Laternen eingesetzt werden.

Am Ende sollte man nicht vergessen alles, was mitgebracht wurde, auch wieder mitzunehmen, um den Platz so zu hinterlassen, wie er vorgefunden wurde, damit auch der nächste Picknickfreund den Platz genießen kann.

Frühstücksliste:
• Korb & Decke
• leichtes Geschirr, Servietten & Besteck
• frisches Landbrot & Kräuterquark
• etwas Deftiges, wie Frikadellen oder Schnitzel
• etwas Süßes, wie Pfannkuchen oder Törtchen
• gekochte Eier, Salzstreuer
• Milch & Joghurt